Start 2017-06-02T11:14:56+00:00

Herzlich Willkommen beim
Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB).
Wir sind für Sie da!

Der VZB-Vorstand

(v.l.n.r.)  Friedrich Streng (InTime Media Services), Dr. Sebastian Doedens (Hubert Burda Media), Martin Kunz (ADAC Verlag), Waltraut von Mengden (Hengstenberg Medienbeteiligung), Stefan Rühling (Vogel Business Media), Anina Veigel (VZB-Geschäftsführerin), Horst Ohligschläger (Bayard Media) Alexander Holzmann (Holzmann Medien) und Philip-A. Artopé (atlas Spezial GmbH).

Seit seiner Gründung 1948 ist es die Hauptaufgabe des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB), bayerische Verleger bei grundlegenden unternehmerischen Herausforderungen zu unterstützen. Der VZB ist einer der Trägerverbände des VDZ, dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger. Ziel unserer Tätigkeit ist die Wahrung gerechter politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für die Zeitschriftenpresse in Europa, der Ausbau der Qualität der Medien und der Erhalt der Pressefreiheit als gesellschaftliche Basis.

Vorteile einer
VZB-Mitgliedschaft

  • Kompetente Beratung
  • Top-Events mit hochkarätigen Protagonisten und Gästen
  • Politische Interessenvertretung
  • Professionelles Aus- und Weiterbildungsangebot mit Top-Dozenten
  • Automatische Mitgliedschaft im VDZ
  • Perfektes Networking
  • Anerkannter Presseausweis
noch mehr Vorteile

Presseausweis

Ein wichtiges Arbeitsmittel
Die Aufgabe des Presseausweises ist klar definiert: Er dient dem Nachweis der hauptberuflichen journalistischen Tätigkeit gegenüber Dritten. Ohne ihn wäre die Arbeit von fest angestellten und freien Journalisten, würde Recherchieren und Fotografieren deutlich erschwert.

Mehr Informationen

Weiterbildungsangebote

14Sep(Sep 14)10:00(Sep 14)10:005. VDZ Umsatzsteuertag 2017

17Sep(Sep 17)0:0022(Sep 22)0:00Digital Publishers' Tour USA 2017

18Sep(Sep 18)10:0020(Sep 20)10:00Der unternehmerische Chefredakteur

26Sep(Sep 26)9:30(Sep 26)9:30Das neue EU-Datenschutzrecht — Herausforderungen und Risiken und was Sie tun können

27Sep(Sep 27)10:002816:00Digitalvertrieb: Plattformen, Prozesse und Lesergewinnung

Mehr Angebote

VZB News

  • Redner VZB-Kaminabend

VZB-Kaminabend: Paradigmenwechsel in der Verlagsbranche

Welche Herausforderung stellt der tiefgreifende Wandel in der Medienwelt an die Personalentwicklung? Auf welche Kriterien sollte ein Fortbildungsangebot vor allem Wert legen? Und wie lässt sich eine gelungene Nachfolgeregelung einleiten? Auf dem Kaminabend des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) gaben Helena Bommersheim, Bommersheim Consulting, Dr. Robert Arsenschek, Akademie der Bayerischen Presse und Andreas E. Mach, Alphazirkel International, Antworten auf drängende Fragen der Branche.

Zeitschriften in Bayerischen Schulen: Junge Leser direkt ansprechen – Leseförderung unterstützen!

Tausende Schülerinnen und Schüler der bayerischen Schulen freuten sich in diesem Schuljahr über das vielfältige Angebot im Rahmen des VZB-Projekts „Themenvielfalt im Klassensatz – Zeitschriften in bayerischen Schulen“. Sie waren begeistert, einmal nicht im Schulbuch, sondern mit Zeitschriften zu arbeiten und fanden es großartig, dass Verlage ihnen diese kostenlos zur Verfügung stellten. Deshalb führen der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern und die Stiftung Lesen gemeinsam mit den Verlagen diese Erfolgsstory auch im Schuljahr 2017/18 fort.

VZB-Kaminabend: VZB meets art

Das Zusammenspiel von Kunst und Medien war Thema des exklusiven Kaminabends des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) am 22. Mai 2017. Die Serviceplan Gruppe öffnete dem VZB seine Türen zu der außergewöhnlichen Sammlung Serviceplan, durch die Dr. Peter Haller, Mitbegründer der Serviceplan Gruppe und Kunstsammler, persönlich führte. Bei einem anschließenden exklusiven Dinner im ELLA Restaurant hielt Peter Klotzki, Geschäftsführer Kommunikation im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), eine inspirierende Dinner Speech.

Weitere News

VZB Jahrestagungen

  • Protagonisten VZB- Jahrestagung 2017

VZB-Jahrestagung 2017: „The new architecture of media“

Die Jahrestagung 2017 des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) präsentierte einmal mehr die Relevanz von Print. In einer zunehmend digitalisierten, individualisierten und von globalen Unsicherheit geprägten Welt stehen Printprodukte für Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit – und damit für Werte, die in Zeiten einer Vertrauenskrise und Fake News in Zukunft wieder stark an Bedeutung gewinnen. Das exklusive Event unter dem Motto „The new architecture of media“ fand am 5. April im Lenbach Palais München statt.

  • Beate Fastrich, Estée Lauder Companies; Luc van Os, Hearst Magazines Netherlands; Waltraut von Mengden, VZB; Dr. Katarzyna Mol-Wolf, Inspiring Network; Boris Schramm, GroupM; Moritz von Laffert, Condé Nast Verlag

VZB-Jahrestagung 2016: Lernen von den Besten. International Publishing

Unter diesem Motto fand die Jahrestagung des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) am 14. April 2016 im Lenbach Palais in München statt. Die Gastgeberinnen Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende des VZB, und VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel begrüßten über 200 geladene Gäste sowie national und international hochkarätige Speaker.

VZB Jahrestagung 2015 – Disruptive Innovation

Disruptive Innovation – Geschäftsmodelle in Zeiten der Digitalisierung, Individualisierung und Globalisierung lautete das Motto der diesjährigen Jahrestagung des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) am 16. April im Lenbach Palais in München.

Weitere Meldungen zu vergangenen Jahrestagungen

VZB Media

X